Lauf-Cup nach dem Lauf im Stadtpark

Stanley Kipkogei und Nicole Gehse mit besten Siegchancen

In Kattenstroth haben sich die beiden Favoriten eine Pause gegönnt, bei „Gütersloh läuft“ haben sie sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Stanley Kipkogei (SuS Phönix Bielefeld 09) und Nicole Gehse (Olaf’s Laufladen) haben die Lauf-Cup-Wertung im Stadtpark gewonnen. Vor dem Finale beim Lauf im Park (14. August) haben Beide damit beste Chancen auf den Gesamtsieg – auch wenn aktuell noch Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück) und Alexandra Stößel (Bertelsmann) vorne liegen.

Stanley Kipkogei ist beim Gütersloher Lauf-Cup 2015 eine Klasse für sich. Im Stadtpark betrug sein Vorsprung auf Murat Bozduman mehr als eine Minute. Das ist zwar nicht so viel wie noch beim Dalkelauf und in Spexard, war aber immer noch komfortabel genug. Ebenso souverän sicherte sich Bozduman den zweiten Platz, den er in der Endabrechnung schon sicher hat. Kipkogei muss dagegen noch einmal antreten, um den Gesamtsieg nachhause zu bringen. Den dritten Platz belegt derzeit Andreas Stöppel (Running Gag) knapp vor Daniel Busche (Verl), doch für das Siegertreppchen wird es für Beide wohl kaum reichen – wenn Kevin Gately (Rennstall Wöhler) in der LWL-Klinik an den Start geht. Gately, der im Hauptberuf als Arbeitsreiter beim Trainingsgestüt Ravensberg in Spexard beschäftigt ist, holte bisher dreimal den dritten Platz.

Bei den Frauen sind Nicole Gehse (3.) und Elisabeth Turac (4.) auf dem Sprung nach ganz oben. Weil sich Beide ihr Streichergebnis schon genommen haben, stehen momentan noch Alexandra Stößel und Anna Michalak (Gütersloh) an der Spitze. Doch das wird sich beim Lauf im Park ändern, wenn Gehse und Turac dort antreten. Stößel und Michalak machen wahrscheinlich den dritten Platz unter sich aus.

Die Gesamtwertung des Lauf-Cups nach dem vierten Lauf:

Männer: 1. Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück) 281 Punkte; 2. Marcus Schröder (Gütersloh) 263; 3. Andreas Stöppel (Running Gag) 259; 4. Daniel Busche (Verl) 258; 5. Ulf Otto (Gütersloh) 252; 6. Andreas Epkenhans (LG Burg Wiedenbrück) 250; 7. Tim Görner (Gütersloh) 241; 8. Miguel Quandt (Havana Club) 232; 9. Stanley Kipkogei (SuS Phönix Bielefeld 09) 213; 10. Daniel Brummel (guetsel.de) 210; 10. Mike Gräwe (ministammtisch.de) 210.

Normal 0 21 false false false DE JA X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:Calibri; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}

Frauen: 1. Alexandra Stößel (Bertelsmann) 79; 2. Anna Michalak (Gütersloh) 76; 3. Nicole Gehse (Olafs Laufladen) 66; 4. 4. Elisabeth Turac (1. Tri-Team Gütersloh GTV) 43; 4. Julia Bultschnieder (Bielefeld) 64; 6. Lena Husung (Rheda-Wiedenbrück) 56; 7. Heike Schmitz (Rietberg) 53; 8. Dagmar Hoffmann (LG Burg Wiedenbrück) 51; 9. Sandra Kahmen (DJK Avenwedde) 50; 10. Stephanie Seelemann (Gütersloh) 46.

Murat Bozduman und Alexandra Stößel nach Kattenstroth vorne.

Neue Spitzenreiter beim Gütersloher Lauf-Cup

Der Kattenstroth-Lauf hat die Spitze des Gütersloher Lauf-Cups ordentlich durchgemischt. Bei den Männern übernahm Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück) die Führung, weil sich Stanley Kipkogei (SuS Phönix Bielefeld 09) sein Streichergebnis nahm. Bei den Frauen kletterte Alexandra Stößel (Bertelsmann) auf den ersten Platz, weil Nicole Gehse (Olaf Laufladen) auf einen Start verzichtete. Die vierte Etappe des Lauf-Cups folgt schon am kommenden Samstag bei „Gütersloh läuft“.

Durch seinen Startverzicht fiel Stanley Kipkogei auf den 15. Platz zurück. Der Bielefelder hat aber noch alle Chancen, sich den ersten Platz zurückzuholen, wenn er im Gütersloher Stadtpark und beim Abschluss im LWL-Klinikum an den Start geht. Murat Bozduman hat in Kattenstroth aber zum wiederholten Mal gezeigt, dass mit ihm jederzeit zu rechnen ist. Bei Temperaturen über 30 Grad benötigte er 35:01 Minuten für die zehn  Kilometer lange Strecke und kam mit einem Vorsprung von mehr als zwei Minuten ins Ziel. Den zweiten Platz in der Cup-Wertung holte sich Kevin Gately (17.). Er hat ebenfalls noch gute Chancen, sich einen Platz auf dem Siegerpodest zu sichern. Nicolai Buchholz (2./Herford) und Andreas Stöppel (3./Running Gag) sind außerdem auch noch im Rennen um die Podestplätze.

Spannend ist es auch bei den Frauen. Hier setzte sich Alexandra Stößel an die Spitze. In allen drei Läufen belegte sie cup-intern den dritten Platz. Hält sie den Platz ganz oben frei für Nicole Gehse (4.) oder Elisabeth Turac (6.), die sich ihre Pause schon genommen haben. Oder kann sie tatsächlich für einen Überraschungssieg sorgen? Das ist durchaus möglich, wenn die beiden Verfolgerinnen noch einmal ausfallen sollten. Weil die „Netto-Spitzenreiterin“ Nicole Gehse fehlte, dominierte Elisabeth Turac in Kattenstroth das Geschehen. Mit deutlichem Vorsprung holte sie sich den Tagessieg. Anna Michalak (2.) erreichte cup-intern den zweiten Platz und schlug auch die Führende Alexandra Stößel. Beide liefern sich vermutlich am Ende ein Duell um den dritten Podestplatz, wenn Gehse und Turac die ersten beiden Plätze nachhause laufen.

Die Gesamtwertung des Lauf-Cups nach dem dritten Lauf:

Männer: 1. Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück) 211 Punkte; 2. Nicolai Buchholz (Herford) 204; 3. Andreas Stöppel (Running Gag) 198; 4. Marcus Schröder (Gütersloh) 196; 5. Daniel Busche (Verl) 192; 6. Andreas Epkenhans (LG Burg Wiedenbrück) 191; 7. Ulf Otto (Gütersloh) 188; 8. Tim Görner (Gütersloh) 181; 9. Michael Quandt (Havana Club) 170; 10. Thorsten Thorweihe (SV Spexard) 159.

Normal 0 21 false false false DE JA X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:Calibri; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}

Frauen: 1. Alexandra Stößel (Bertelsmann) 60; 2. Anna Michalak (Gütersloh) 56; 3. Julia Bultschnieder (Bielefeld) 48; 4. Nicole Gehse (Olafs Laufladen) 44; 4. Sylvia Schweineberg (Herzebrock-Clarholz) 44; 6. Elisabeth Turac (1. Tri-Team Gütersloh GTV) 43; 7. Heike Schmitz (Rietberg) 39; 8. Lena Husung (Rheda-Wiedenbrück) 38; 8. Dagmar Hoffmann (LG Burg Wiedenbrück) 38; 10. Sabine Grimm (Gütersloh) 37.

Gütersloher Lauf-Cup nach dem Spexarder Volkslauf

Stanley Kipkogei und Nicole Gehse weiter überlegen vorne

Beim Gütersloher Lauf-Cup ziehen die beiden Spitzenreiter vorne einsam ihre Kreise. Stanley Kipkogei (SuS Phönix Bielefeld 09) und Nicole Gehse (Olafs Laufladen) gewannen den Spexarder Volkslauf überlegen und verteidigten dabei jeweils ihre Führung in der Cup-Wertung. Der Kattenstroth-Lauf am 5. Juni ist die dritte Etappe, bevor die Serie dann mit dem Stadtpark-Event „Gütersloh läuft“ (13. Juni) und dem Lauf im Park (14. August) ihren Abschluss findet.

Stanley Kipkogei und Nicole Gehse liefen ihren Verfolgern in Spexard auf und davon. Kipkogei kam fast drei Minuten schneller als der Zweitplatzierte Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück) ins Ziel. Gehse hatte am Ende einen Vorsprung von 2:40 Minuten auf die Zweite Elisabeth Turac (1. Tri-Team Gütersloh GTV). Bei den Männern führt an Kipkogei und Bozduman kein Weg vorbei. Spannend wird noch das Rennen um den dritten Platz. Hier belegt zwar Nicolai Buchholz (Herford) aktuell den dritten Rang, doch sein Platz auf dem Siegertreppchen ist relativ wackelig. Buchholz erreichte beim Dalkelauf und in Spexard jeweils den vierten Platz. Klaus Peter Beimdiek (3. beim Dalkelauf/Laufspass SW Sende) und Kevin Gately (3. in Spexard/Rennstall Wöhler) waren jeweils etwas schneller, haben aber auch schon einmal pausiert. Bei den Frauen hat sich Elisabeth Turac ebenfalls schon ihr Streichergebnis genommen. Wenn sie bei den übrigen drei Läufen an den Start geht, hat sie beste Chancen sich beim Lauf-Cup zum ersten Mal den zweiten Platz zu sichern. Aktuell belegt die Lauf-Cup-Debütantin Alexandra Stößel (DJK Gütersloh) den zweiten Platz. Für sie geht es erstmal darum den Podestplatz nachhause zu bringen – selbst wenn Elisabeth Turac noch vorbeiziehen sollte. 

Der Zwischenstand nach zwei Läufen:

Männer: 1. Stanley Kipkogei (SuS Phönix Bielefeld 09) 142 Punkte; 2. Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück) 140; 3. Nicolai Buchholz (Herford) 136;  4. Andreas Stöppel (Running Gag) 133; 5. Daniel Busche (Verl) 131.

Frauen: 1. Nicole Gehse (Olafs Laufladen) 44; 2. Alexandra Stößel 40; 3. Anna Michalak 35; 3. Julia Bultschnieder (Bielefeld) 35; 5. Sylvia Schweineberg (Herzebrock-Clarholz) 30.

Gütersloher Lauf-Cup startet die Online-Anmeldung

Siebte Auflage unter neuer organisatorischer Leitung

Unter neuer Führung und mit altbewährtem Konzept startet der Gütersloher Lauf-Cup in seine siebte Runde. Gesucht werden die Nachfolger der beiden Titelverteidiger Damian Janus (LC Solbad Ravensberg) und Nicole Gehse (Gütersloh). Der Gütersloher Dalkelauf, der am 29. März über die Bühne geht, eröffnet wieder die Serie. Die Online-Anmeldung (www.guetersloher-lauf-cup.de) ist ab sofort freigeschaltet. Mit dem Autohaus Markötter gibt es zum ersten Mal einen Hauptsponsor, der den Lauf-Cup unterstützt.
Nach dem Prinzip „4 aus 5“ werden von jedem Teilnehmer wieder die vier besten Ergebnisse gewertet. Nach dem Auftakt beim Dalkelauf (10 Kilometer) steht am 1. Mai der Spexarder Volkslauf (10 Kilometer) auf dem Programm. Vor den Sommerferien geht es dann noch mit dem Kattenstroth-Lauf (10 Kilometer) am 5. Juni und dem Stadtpark-Event „Gütersloh läuft“ (9,2 Kilometer) am 13. Juni weiter, bevor die Serie mit dem Lauf im Park (8,8 Kilometer) am 14. August endet. Die Siegerehrung ist dann am Freitag, den 28. August, im LWL-Klinikum geplant.
Die Leitung im Organisationsteam wechselt künftig jährlich. Den Anfang macht die FLG Gütersloh, die den Lauf-Cup 2015 unter der Federführung von Wolfgang Vahrenhorst auf die Beine stellt. Im folgenden Jahr übernimmt dann ein anderer Veranstalter die Leitung. Die Startgebühr bleibt mit 25 Euro stabil. Möglich gemacht wird das vom Autohaus Markötter in Gütersloh, das auch schon den Kattenstroth-Lauf unterstützt. „Die organisatorischen Kosten steigen von Jahr zu Jahr. Da hilft uns das Sponsoring natürlich enorm weiter“, freut sich Vahrenhorst über das Engagement. Organisiert wird die Serie von der FLG Gütersloh, der DJK Gütersloh, dem SV Spexard, der Veranstaltergemeinschaft „Gütersloh läuft“ und dem LWL-Klinikum Gütersloh. Informationen über den Gütersloher Lauf-Cup gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+.